Syros

SYROS

Verwaltungszentrum der Kykladen

Mit 8000 Katholiken ist Syros die stärkste katholische Gemeinde Griechenlands. Die hügelige, teils grüne Insel liegt zwischen Mykonos und Paros. Aufgrund ihrer Funktion als Verwaltungssitz der Kykladen entwickelte sich hier nur wenig Tourismus. Doch in den letzten Jahren wurden die schönen Strände von sonnenhungrigen Europäern entdeckt und die Insel setzt immer mehr auf Tourismus. Sehenswert ist die Hauptstadt Ermoupolis, ihre mittelalterlichen Gebäude und die marmorgepflasterte „Platia“ beeindrucken jeden Besucher.

Anreise: Über Athen und Inlandsflug (ca. 20 Minuten) oder Schifffahrt Piraeus - Syros (2 1/2 bis 5 Stunden) oder über Mykonos und Schifffahrt (ca. 1 Stunde). Evt. Wartezeiten bzw. Übernachtungen bei An- und/oder Abreise sind nicht berücksichtigt.
Syros Karte Syros Plan

Die 84 km² großen Insel wird von ca. 25.000 Menschen bewohnt

GALISSAS

Ein beliebter Badeort in ursprünglicher Umgebung an der Westküste der Insel. Entlang der weitläufigen Badebucht mit schattenspendenden Tamarisken befinden sich einige urige Tavernen und Minimärkte. Nach Ermoupolis ca. 8 km (Busverbindung), zum Flughafen ca. 9 km

hotel dolphin bay
HOTEL DOLPHIN BAY

Gutes Mittelklassehotel in schöner Lage

ERMOUPOLIS

Die Hauptstadt von Syros und zugleich aller Kykladen-Inseln wurde in den letzten Jahren zum bedeutendsten Kulturzentrum der Zentral-Ägäis. Prächtige Bauten aus venezianischer Zeit verleihen der Stadt ein Bild ganz besonderer Art. Nach Fertigstellung des Casinos und der Renovierung eines großen Teiles der Stadt zieht das sogenannte „Kleine Venedig“ viele Griechen hierher